Mehr… Regie. Frank HörnerMit. Nils Beckmann , Peter S. Herff , Manuel MoserMusik. Sebastian MaierAusstattung. Brigit Kofmel
Fotos ©MEYER ORIGINALS

Der letzte Applaus

„Wir haben immer gut und erfolgreich zusammen gearbeitet und mit Till, meinem Bruder, war das Zusammenspiel auf der Bühne eine stetige Weiterentwicklung eines Bruderduells und einer Bruderliebe mit den Mitteln der Schauspielerei. Das hat großen […]

Mehr… mischalorenz_tschick_stueck_low_65

Nils Abschied

Nach drei Jahren ist Schluss! Morgen ist Nils zum letzten Mal Andrej Tschichtatschow, genannt „Tschick“. Wer den Abschied mit uns feiern will, kommt morgen (11.03) um 19 Uhr in die Flottmannhallen Herne. Karten: 02323 / 16-2953 mit […]

Maja hatte Premiere in einem Stück des vielfach preisgekrönten Regisseur Toshiki Okada. Der Münchener Merkur schreibt:

"Toshiki Okadas Stück „Nō Theater“ wurde an den Münchner Kammerspielen unter seiner Regie uraufgeführt. Der japanische Dramatiker schult dabei die ästhetische Wahrnehmung der Zuschauer.

Edel, von reduzierter Raffinesse ist das „Nō Theater“, das gerade in der Kammer 1 vorgestellt wurde: eine Uraufführung von Toshiki Okada mit Darstellern der Münchner Kammerspiele – wohl nicht hundertprozent, aber dann doch sehr japanisch. Warum nicht! Japans Butoh-Bewegung ließ sich ja auch vom deutschen Ausdruckstanz inspirieren. Und nachdem sich das Regietheater weidlich müde inszeniert hat, kann das Schauspiel hierzulande gut eine Frischzellenkur gebrauchen. Liegt also der wegen seiner zeitgenössischen Neuerungsideen viel gescholtene Intendant Matthias Lilienthal vielleicht gar nicht so falsch? Den emphatischen Schlussapplaus wird er als Ermutigung nehmen."

Nächsten Vorstellungen 25 und 28.02.

Mehr… Deutsche Kinopremiere am 1.Mai 2016 in der Lichtburg mit dem Regiesseur und Autor Adolf Winkelmann den Darstellern Charly Hübner, Lina Beckmann, Stephan Kampwirth, Peter Lohmeyer, Ludger Pistor, Nina Petri, Oscar Brose, Greta Sophie Schmidtdem Kameramann David Slama, die Drehbuchautoren Till und Nils Beckmann, die Produzenten Christiane Schaefer und Michael Smeaton, WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn, WDR-Redakteur Götz Bolten, Petra Müller (GF Film- und Medienstiftung NRW), Dr. Werner Müller (GF RAG-Stiftung), sowie Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft wie NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

DREHBUCH TEIL 2

Nils und Till Beckmann schreiben gemeinsam mit Adolf Winkelmann die Drehbuchadaption von Ralf Rothmanns „Milch und Kohle“, einen tragisch-komischen Heimatfilm, der die Familiengeschichte von „Junges Licht“ weiter erzählt. (Produktion: Winkelmann Projekt, 20.000 Euro)

Mehr… 14980591_10154381033077034_82055582889728034_n

Eines langen Tages Reise in die Nacht

http://www.ndr.de/kultur/Schauspiel-Hamburg-Eines-langen-Tages-Reise-in-die-Nacht,eineslangentages100.html

„Doch Mary hat sich die erste Spritze bereits gesetzt. Lina Beckmann spielt diese zerrüttete Frau mit erschütternder Energie und Fragilität. Sie zittert am ganzen Körper und verliert sich immer wieder in unsteten Blicken auf die […]